3D-DruckerFDMNews

FLSUN V400 – riesen Delta-Printer mit 400mm/s

So langsam scheinen die Hersteller das Thema Geschwindigkeit zur Priorität zu machen, denn sind wir mal ehrlich, das warten auf den fertigen Druck ist das nervigste am Drucken.

Auch FLSUN hat nun einen Drucker vorgestellt, der eine Geschwindigkeit von 400 mm/s schaffen soll. Es handelt sich dabei um den FLSUN V400 der auch bereits vorbestellt werden kann. Das Besondere an dem Drucker? Es handelt sich dabei um einen Delta-Printer.

Was ist eigentlich ein Delta-Printer?

Delta-Printer arbeiten wie jeder andere FDM-Drucker mit Filament das geschmolzen wird und dann auf das Druckbett aufgebracht wird, soweit alles bekannt, allerdings ist der Aufbau des Druckers selbst ein komplett anderer. Der Druckkopf ist an der Spitze von 3 Armen befestigt, die sich entlang von 3 z-Achsen bewegen. Die x- und y-Bewegung wird über die Arme gesteuert. Im Gegensatz zu den sogenannten „Bettschubsern“ die das Druckbett bewegen, bleibt beim Delta-Printer das Druckbett immer in der gleichen Position.

Technische Daten FLSUN V400

Neben der Geschwindigkeit von 400 mm/s geizt der FLSUN V400 auch nicht mit weiteren Merkmalen die aufhorchen lassen. Der Single-Druckkopf arbeitet direkt, sprich es wird kein Extruder benötigt um das Filament zu fördern, das übernimmt der Druckkopf selbst. Die ebenfalls verbaute Bi-Metal Heatbreak erlaubt zusätzlich Drucke bis zu 300 °C durchzuführen und sollte damit für fast alle Arten von Filament geeignet sein.

Als Firmware setzt FLSUN auf ein reines Klipper, was die Modder-Szene sicherlich erfreuen dürfte.

Das Druckvolumen ist mit 300x410mm riesig für einen Delta-Printer, was sich auch an der Größe des FLSUN V400 bemerkbar macht, die Maße des Geräts: 480 x 435 x 1090 mm, wie ihr aber der Größe der Spule in dem folgenden Video erahnen könnt solltet ihr euch ev. eine Trittleiter zulegen um das Filament zu wechseln 😉

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das wichtigste und wie bereits schon eingangs erwähnt ist aber die Geschwindigkeit. FLSUN gibt an, dass der V400 bis zu 70% schneller ist als ein herkömmlicher 3D-Drucker und dabei die Qualität der Drucke selbst nicht leiden soll.

Wenn dem wirklich so ist, sehen der Bambu Labs X1 Carbon und der Ankermake M5 ganz schön alt aus. Aber ob das alles wirklich so funktioniert wie FLSUN das hier verspricht, wird sich erst noch zeigen müssen. Im Netz habe ich bereits vereinzelt Drucker gesehen die bei Testern angekommen sind, mal schauen was dabei rauskommt.

FLSUN V400 – Verfügbarkeit & Preis

Der Vorverkauf für den FLSUN 400 hat bereits begonnen. Die erste Charge mit Auslieferungstermin 15.August ist bereits vergriffen. Für die zweite Charge, die ab 1. September verschifft wird müsst ihr aktuell 749 Dollar auf den Tisch legen, dabei handelt es sich um den Vorbesteller-Preis. Der reguläre Preis liegt bei 999 Dollar.

 

Pixelaffe

Im Netz als Pixelaffe unterwegs, hat nie Zeit, haufenweise Flausen im Kopf. Andere Menschen sagen von mir ich sei ein "Evil Genius" ...

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"