3D-DruckerFDMNews

Snapmaker Artisan – Neuer 3-in-1 Drucker angekündigt

Snapmaker hat vor einigen Tagen einen neuen 3-in-1 Drucker angekündigt. Der Snapmaker Artisan soll eine überarbeitete Version des Snapmaker 2.0 werden die neben dem kürzlich vorgestellten 10-Watt Lasermodul noch weitere Verbesserungen bekommen.

Der Snapmaker war nicht nur zur damaligen Kickstarter Kampagne ein voller Erfolg, sondern wird dank seiner hochwertigen Verarbeitung und dem modularen Ansatz immer wieder als das Apple oder Tesla unter den 3D-Drucker Herstellen bezeichnet. Ich kann hier durchaus überall zustimmen, da sich aktuell ein Snapmaker A350T hier im Test befindet, der bereits in wenigen Tagen fertig sein sollte.

Der Snapmaker Artisan kommt mit 2 neuen Modulen und mehr Leistung

Wie auch immer, der neue Snapmaker Artisan soll viele Vorteile gegenüber dem A250T/A350T bieten. So soll er weiterhin die 3 Funktionen Drucken/CNC fräsen und Lasern bietet, allerdings wird der Artisan bereits mit dem neuen 10 Watt Laser ausgeliefert, den es bisher nur als optionales Zubehör gibt. Auch der Druckkopf wird ausgetauscht werden.

War bisher nur ein Single Hotend vorhanden, wird der Artisan mit dem neuen Dual-Head Druckkopf daherkommen, mit dem gleich 2 unterschiedliche Filamente gedruckt werden können, gleichzeitig wird die Leistung auch auf 300 Grad angehoben, um noch mehr verschiedene Arten von Filament zu drucken.

Auch das CNC-Modul wurde überarbeitet, so hat das neue Lasermodul nun eine Leistung von 200 Watt, was eine beachtliche Leistungssteigerung gegenüber dem alten 50 Watt CNC-Kopf ist. Auch hier kann man wesentlich höhere Drehzahlen und Kraft übertragen.

Einer meiner Kritikpunkte die ihr auch in meinem Test finden werdet ist der umständliche Wechsel der Werkzeugköpfe und der zugehörigen Arbeitsbereiche. Auch hier hat Snapmaker die Rufe der Benutzer gehört und führt mit dem Snapmaker Artisan endlich eine Schnellwechsel-Option ein. Auf den Bildern erinnert, dass ein wenig an Lösungen die bereits von einigen findigen Bastlern auf eigene Faust umgesetzt wurden.

Doch nicht nur die Werkzeugköpfe wurden überarbeitet, auch die Linearmodule die für den Antrieb genutzt werden wurden, komplett überarbeitet, sodass sie nun noch präziser, schneller und leiser arbeiten können. Snapmaker spricht von einer Geschwindigkeit von 150 – 180 mm/s. Was jetzt nicht wirklich Top-Speed ist aber andere Hersteller trotzdem hinter sich lässt.

Neben den Modulen und den Linearmodulen, wurde ebenfalls der Bauraum vergrößert. Dem Snapmaker Artisan stehen nun 350 x 400 x 400 mm zur Verfügung, was noch einmal einen Ticken größer ist als beim Snapmaker 2.0 350T. Neue Größe bedeutet dann natürlich auch ein neues Gehäuse und auch dieses wurde komplett überarbeitet, die (wie ich finde) stellenweise hackeligen Falttüren sind nun wohl Geschichte.

Alles in allem kann man sagen, dass Snapmaker hier sinnvoll sein großartigen Snapmaker 2.0 überarbeitet hat und auch auf die Community gehört hat.

Kompatibilität der Snapmaker Module mit dem Snapmaker Artisan (und älteren Modellen)

Allerdings gehen so viele Änderungen auch mit einem Problem daher. Snapmaker hatte eigentlich immer versprochen, dass sein modulares System Zukunftskomatibel ist. Dieses Versprechen können sie nun nur noch bedingt erfüllen. Snapmaker hat sich dazu bereits in ihrem hauseigenen Block geäussert und mitgeteilt welche Module zu welcher Version des Snapmakers kompatibel sein wird. Das ganze sieht laut Angaben von Snapmaker wie folgt aus:

Modules and Addons A150 A250/A250T/F250 A350/A350T/F350 Artisan
1600mW Laser Module o o o o
10W Laser Module o o o o
50W CNC Module o o o o
200W CNC Module x x x o
Single Extrusion 3D Printing Module o o o o
Double Extrusion 3D Printing Module o o o o
Artisan Enclosure x x x o
A350 Enclosure x x o x
A250 Enclosure x o x x
A150 Enclosure o x x x
Artisan Integrated Control System x x x o
Artisan Linear Modules x x x o
Snapmaker 2.0 Linear Modules o o o x
Quick-swap Toolheads and Work Platforms x x x o
Rotary Module x o o o
Snapmaker 2.0 Emergency Stop Button o o o x
Air Purifier o o o o
CAN Hub o o o o
Filament Dryer o o o o

Quelle

Wenig verwunderlich dürfte sein, dass der Quick-Swap Mechanismus nicht bei alten Geräten nachgerüstet werden kann, hier wird man wohl weiter auf die Bastler-Lösungen zurückgreifen. Auch das neue stärkere CNC Modul ist leider nicht mit den älteren Snapmaker Modellen kompatibel. Es bleiben also nur das 10 Watt Laser Modul und der neue Dual Extrusion Druckkopf. Wer also mehr CNC-Leistung braucht, sollte sich den Snapmaker Artisan zulegen.

Der Snapmaker Artisan soll bereits im August 2022 auf den Markt kommen, einen Preis hat Snapmaker allerdings noch nicht genannt. Ich werde mal die Augen offen halte, ob man hier zeitnah weitere Informationen erhält und gleichzeitig an meinem Test zum Snapmaker 2.0 weiterschreiben, der ist nämlich ganz schön geil wenn ich das mal so sagen darf.

 

Pixelaffe

Im Netz als Pixelaffe unterwegs, hat nie Zeit, haufenweise Flausen im Kopf. Andere Menschen sagen von mir ich sei ein "Evil Genius" ...

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"